Animals on Board

animals-on-board-1

Animals on Board – Füllen Sie Ihre Arche mit tierischen Bewohnern

Das taktische Familienspiel Animals on Board (auf Deutsch: Tiere an Bord) von Eggertspiele begeistert nicht nur kleine Spielhelden, sondern bringt auch Erwachsenen am Spieleabend jede Menge Spaß. Sie sind alle Besitzer einer eigenen Arche und müssen nun alle möglichen Tiere zusammentreiben, um Sie auf Ihr Schiff zu retten. Allerdings ist da ein Noah, der die verschiedenen Tierpärchen komplett für sich beansprucht. Die Spieler dürfen beim Auszählen keine Pärchen an Bord haben, sonst gibt es Punktabzug. Zugelassen sind allerdings Herden, die aus mehr als zwei Tieren bestehen. Diese sind nämlich sogar wertvoller und zählen mehr.

animals on board
SpielerAlterDauerUVP
2 - 4 Spieler8+ Jahre20 - 30 Minuten12,99 €

Witziges Tierthema und einfache Regeln

Das Spiel Animals On Board stand, wie einige andere der Eggert-Spiele zuvor, im Jahr 2016 auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres. Durch besonders liebevolle Tier-Illustrationen wird das Familienspiel leicht zum Renner bei jungen Spielteilnehmern. Jeder der Spieler besitzt eine eigene Arche und muss nun versuchen, möglichst viele Tiere an Bord zu locken. Als Lockmittel dienen Futterkisten, die reichlich mit allerlei Leckereien gefüllt sind. Leider hat eine gewisse Person namens Noah ein Paarverbot erwirkt. Das heißt, alle Tierpärchen, die sich bei der Auszählung auf Ihrem Boot befinden, kassiert Noah ein und die Punkte gehen flöten. Wer also bei Spiel-Ende Paare einer Tier-Gattung gebildet hat, muss diese alle abgeben, denn sie zählen nicht in die Wertung mit ein.

animals on board 2

Herdenbildung bringt mehr Punkte

Bei ganzen Herden, die aus drei, vier oder fünf Tieren einer Gattung bestehen, sieht es wesentlich besser aus. Diese sind besonders wertvoll und bringen reichlich Punkte. Wer es schafft, bis zur Abfahrt die meisten Einzeltiere und Herden auf seiner Arche zu versammeln, geht als Gewinner des Spiels hervor. Insgesamt gibt es 60 Tierkarten, welche sich in zwölf verschiedene Tierarten unterteilen. Die Tiere einer Gattung haben jeweils unterschiedliche Werte. Beispielsweise gibt es im Spiel fünf Zebras, die Punktwerte zwischen 1 und 5 haben. Besonders schön ist, dass die Tierkarten der gleichen Gattung alle unterschiedlich gestaltet sind. Keine Karte gleicht der anderen, weshalb wir an dieser Stelle ein großes Lob an die Illustratoren aussprechen möchten.

Einfaches Regelwerk schnell erklärt

Die Spielregeln von Animals on Board sind sehr simpel, aber leider auf der Verpackung etwas umständlich beschrieben. Hier ist es sinnvoll, wenn ein Erwachsener anwesend ist, der das Spielprinzip kurz erklärt. Die Flut naht, und Sie müssen möglichst viele Einzeltiere oder Tiergruppen auf Ihrer Arche versammeln, um sie zu retten. Zweier-Pärchen zählen, wie bereits oben erwähnt, nicht, weil diese am Spielende aus der Zählung rausfallen. Da ist Noah sehr eigensinnig. Jeder Spieler erhält am Anfang eine Arche, die einfach zusammengesteckt wird und Platz für 10 Tierkarten bietet. Außerdem bekommt jeder eine Futterkiste und eine Pausenflagge. Derjenige, der das Spiel beginnt, stellt zusätzlich den Startspieler-Aufsteller vor sich. Gespielt wird immer im Uhrzeigersinn. Spielende bei Animals on Board ist, wenn einer der Spieler 10 oder mehr Tiere auf seiner Arche unterbringen konnte.

Video Spielerklärung

Brettspiel Animals On Board Bewertung 12,99 €
  • Unterhaltung
  • Anspruch
  • Idee
4.6

Zusammenfassung

Kurzweiliges Familien-Brettspiel mit leicht verständlichen Regeln. Strategische Züge bringen Spannung ins Spielgeschehen.

Sende
Benutzer-Bewertung
5 (3 Stimmen)

Kommentare

Klicken zum kommentieren