()

Gehört dem VR Casino die Zukunft? Viele Branchenbeobachter sind davon überzeugt, dass Virtual Reality und Augmented Reality die technologische Entwicklung im Gambling maßgeblich bestimmen werden. Wie funktionieren Virtual Reality Casinos? Welche Angebote gibt es bereits? Wie nutzen Hersteller Augmented Reality und Virtual Reality für ihre Spiele? Wir geben einen Überblick über den aktuellen Stand und weitere Entwicklungen.

Was sind Virtual Reality und Augmented Reality?

virtual reality

Die Begriffe Virtual Reality und Augmented Reality sind mittlerweile sehr häufig anzutreffen. Was genau ist damit gemeint?

Virtual Reality

Der Begriff virtuelle Realität oder Virtual Reality ist auf den ersten Blick ein Widerspruch. Als virtuell wird etwas bezeichnet, was nur scheinbar existiert. Virtuelle Realität ist deshalb eine scheinbare, erschaffene Realität. Gemeint ist eine Realität, die nicht in physischer Hinsicht existiert, ihrem Betrachter jedoch Handlungsmöglichkeiten eröffnet wie eine tatsächliche Realität.

Ein einfaches Beispiel von Virtual Reality aus der Spielewelt: Spieler können ein virtuelles Online Casino betreten und zum Beispiel einen Eingang passieren und sich auf einen virtuellen Tisch mit einem animierten Croupier zubewegen. Der animierten Croupier nimmt Einsätze entgegen, verkündet Ergebnisse und zahlt Gewinne aus.

Eine solch virtuelle Realität bietet dieselben Handlungsmöglichkeiten wie ein echter Roulette Tisch: Spieler können mit denselben Eintrittswahrscheinlichkeiten und Gewinnquoten setzen, gewinnen und verlieren und alle Entscheidungen wie in einem echten Casino selbst treffen. Dennoch existiert das virtuelle Casino nicht in physischer Hinsicht – nur als Virtual Reality.

Ein wesentliches Merkmal von Virtual Reality besteht darin, dass diese den Betrachter vollständig umgibt, der Nutzer gewissermaßen in die virtuelle Realität eintaucht und sie nicht „nur“ vor sich auf einem Bildschirm sieht. Dies und die Möglichkeit zur Interaktion sind die wesentlichen Kennzeichen.

Die Historie der virtuellen Realität reicht dabei deutlich weiter zurück als häufig angenommen wird. Als erster Meilenstein gilt vielen die Entwicklung eines elektromechanischen Flugsimulators durch Edvard Link 1929. Auch viele andere Entwicklungen im VR Bereich sind im militärischen Sektor zuzurechnen – etwa Brillen, die auf Kopfbewegungen reagieren.

Die Technik der heutigen VR Brillen basiert auf dem 1965 durch Ivan Sutherland entwickelten Konzept des Ultimate Display.

Augmented Reality

Augmented Reality (auch als Mixed Reality) bezeichnet man dagegen etwas anderes, wenngleich die Begriffe AR und VR häufig in einem gemeinsamen Kontext verwendet werden.

Augmented Reality bedeutet übersetzt in etwa „erweiterte Realität“. Gemeint ist damit eine reale (d. h. auch physisch existierende) Welt, die um virtuelle Elemente erweitert wird. Also schon etwas anders als bei Virtual Reality.

Augmented Reality gilt als Wachstumsthema der Zukunft. Wie könnte eine Anwendung (außerhalb von AR Casinos) aussehen? Einfaches Beispiel bietet der Gang durch eine belebte Fußgängerzone mit einer speziellen Brille.

Die Brille erkennt mittels GPS, wo genau sich der Anwender befindet und blendet im Sichtfeld laufend zusätzliche Informationen zur realen Umgebung ein.

Passiert der Anwender zum Beispiel ein Restaurant, könnte die Spezialbrille sofort die Speisekarte, tagesaktuelle Angebote etc. einblenden. Beim Passieren eines Kaufhauses wäre es denkbar, dass aktuelle Preise aufgerufen und mit denen in Onlineshops verglichen werden.

Augmented Reality kommt in sehr vielen Bereichen zum Einsatz. Ein populäres Beispiel sind Fußball Liveübertragungen, bei denen in bestimmten Situationen z.B. Abseitslinien eingeblendet werden. Die Möglichkeit, in (nahezu) Echtzeit virtuelle Elemente in die reale Welt einzufügen ist kennzeichnend für Augmented Reality.

Im Glücksspielbereich lässt sich Augmented Reality in zahlreichen Funktionen denken. So könnte eine stationären Spielbank ihren Besuchern etwa Spezialbrillen anbieten, die zusätzliche Informationen zu dem Spieleangebot liefern. Denkbar wäre etwa, dass Permanenten beim Roulettespiel, Spielregeln für Blackjack usw. in einer VR Brille eingeblendet werden.

VR Casino: Welche neuen Möglichkeiten gibt es?

virtual reality live casino

Welche Möglichkeiten bietet ein VR Casino gegenüber einem klassischen Online Casino?

Der größte Vorteil bei Virtual Reality Casinos besteht in dem intensiveren Nutzererlebnis. Online Casinos mit Virtual Reality können ihren Kunden eine komplette virtuelle Umgebung bieten, die gewissermaßen ein Rahmenprogramm zum Spielerlebnis darstellt.

Spieler können nicht nur einen Automaten starten und stoppen, sondern sich in einem virtuellen Raum mit unterschiedlichen Spielen bewegen und mit anderen Nutzern interagieren.

Die virtuelle Realität kann dabei ausgesprochen vielfältigen interessant gestaltet sein. Eine Partie Poker mit Blick über New York oder Tokio? Die visuelle Umgebung lässt sich ebenso auf die Kundenwünsche abstimmen wie audiovisuelle Inputs. Lautes Treiben oder einfach nur Musik? In Zukunft können Spieler im VR Casino bestimmen, was „läuft“.

Ähnlich wie bei anderen Rollenspielen könnte es im VR Casino möglich sein, eigene digitale Identitäten für den virtuellen Casinobesuch zu entwickeln. Spieler könnten einen Avatar auswählen und diesen beliebig gestalten – und sich in virtuellen Netzwerken einen Namen als guter Pokerspieler, Slotspieler mit glücklicher Hand oder spendabler Roulette Gewinner machen.

Hardware: Welche VR Brillen eignen sich für Online Casinos?

Für jedes Virtual Reality Casino wird eine VR Brille benötigt. Die Hardware muss mit der Software, also der Casinoplattform, kompatibel sein um das Virtual Reality Spielerlebnis nutzen zu können. Zusätzlich wird ein Eingabegerät – etwa ein Controller benötigt. Zu den größten Herstellern zählt Oculus, das seit 2014 zu Facebook bzw. Meta gehört. Auch HTC und Valve sind wichtige Hersteller.

Welche VR Casinos gibt es schon?

Eines der ersten Online Casinos, das ein weit entwickeltes VR Angebot auf die Beine stellte war SlotsMillion.

Slotsmillion bietet rund 40 Spiele an, die Spieler auch über in einem VR Modus betrachten können – darunter viele bekannte Slots großer Hersteller wie NetEnt oder Play‘n Go.

Das VR Erlebnis kreiert ein Casino mit der für die 80er Jahre typischen in Einrichtung in einem Hochhaus, von dem aus der Betrachter auf eine futuristische Stadt blicken kann. Zur virtuellen Umgebung gehören eine Bar und ein virtueller Panoramabildschirm, auf dem die Slots ablaufen.

Es gibt eine Lounge und die Möglichkeit, mit Freunden zu spielen. Spieler wählen einen von sechs Avataren aus und bewegen sich mit diesem im virtuellen Casino. Um SlotsMillion im Virtual Reality Modus zu nutzen ist eine zusätzliche Installation erforderlich.

Auch die Plattform PokerStars hat ein Virtual Reality Angebot entwickelt. Spieler können dort in verschiedenen virtuellen Umgebungen gegen andere Spieler aus aller Welt antreten. Teilnehmer können dabei die Körpersprache der Gegner genauso wie in bei einem Live Pokerspiel betrachten.

Zudem wurden zahlreiche Gegenstände in die virtuelle Realität eingefügt. Bislang gibt es das Angebot ausschließlich als Free-To-Play-Poker ohne echte Einsätze. Anwender sehen alle für das Pokerspiel benötigten Utensilien wie Karten und Chips und können an privaten Tischen auch Freunde herausfordern.

Ein Highlight: Während des Virtual Reality Spiels können Anwender auf ihren Desktop-PC und Streaming Videos zugreifen. Diese Funktion steht laut Pokerstars VR bislang nur für Oculus Rift zur Verfügung.

Sehr interessant sind die verschiedenen virtuellen Welten wie “Macau 2050”, “Die Monte Carlo-Yacht”, “Showdown Saloon” und “Galaxy Space Station”. Pokerstars VR erfordert eine zusätzliche Software sowie ein Oculus Rift oder HTC Vive. Die Systemvoraussetzungen: Los geht es mit einem Intel i5-4590 oder höher, mindestens 8 GB RAM und einer NVIDIA GTX 1060.

Verschiedene Softwareentwickler haben für die VR Brillen der großen Hersteller wie Oculus Social Casino Spiele entwickelt – also Casinospiele ohne echtes Geld. Ein Beispiel dafür ist der Social Club VR, in dem Spieler ein virtuelles Casino betreten und dort etwa Blackjack, Texas hold‘em Poker und Roulette spielen können.

Die virtuelle Welt ist in weiten Teilen anpassbar – etwa im Hinblick auf den Hut, den der ausgewählte Avatar aufsetzt, die gespielte Musik und das Programm auf den virtuellen Bildschirmen im Casino.

Fallstudie I: Gonzo´s Treasure Hunt

Der Spielehersteller Evolution Gaming hat 2021 mit Gonzo´s Treasure Hunt eine Kombination aus Livecasino Spiel und virtuellem Spielautomat auf den Markt gebracht. Nach Angaben des Herstellers was es das erste Spiel mit einem optionalen Virtual Reality Modus.

Worum geht es? Der Abenteurer Gonzo sucht in einer Mauer aus 70 Steinen nach verborgenen Schätzen. Der Abenteurer wurde als virtueller Augmented Reality Charakter konzipiert. Er schließt sich dem menschlichen Moderator und den menschlichen Spielern an und interagiert mit Ihnen.

Laut Evolution Gaming bietet Gonzo´s Treasure Hunt Spielern ein für Livespiele ungewöhnlich hohes Maß an Kontrolle über die Spielstrategie. Die Spieler übernehmen ein Stück weit die Kontrolle und nehmen anders als beim klassischen Slot Ergebnisse nicht einfach nur hin. Mit einem Virtual Reality Headset und Controller lässt sich das Spiel auch komplett als 360° Umgebung erleben.

Augmented Reality bedeutet im Fall von Gonzo´s Treasure Hunt hat also die Vermischung mit realen Komponenten wie etwa dem menschlichen Moderator. Virtual bezieht sich auf die Möglichkeit der Nutzung mit VR Hardware.

Fallstudie II: Monopoly Live

Eine weitere Spieleentwicklung von Evolution Gaming mit Augmented Reality Komponente ist Monopoly Live. Das Spiel basiert – nicht ganz überraschend – auf dem Brettspielklassiker von Hasbro.

Evolution Gaming hat das Glücksrad aus dem Spiel DreamCatcher mit Monopoly Spielelementen kombiniert. Im Spiel kommt auch erweiterte Realität zum Einsatz.

In der ersten Ebene wird ein Glücksrad gedreht, das unter anderem Geldgewinne ermöglicht. Bestimmte Segmente des Glücksrads lösen ein 3-D Bonusspiel mit Augmented Reality aus. Dann erscheint der animierte Mister Monopoly in 3D und betritt eine virtuelle Welt, die um das klassische Monopolybrett herum gestaltet ist. Dort sammelt er Preise, Multiplikatoren und mehr ein.

Blick in die Zukunft: Was hat GTA V mit VR Casinos zu tun?

gta

Welche neuen Spielewelten zukünftig durch VR und AR erschlossen werden, ist naturgemäß noch nicht genau abzusehen. Es ist jedoch durchaus vorstellbar, dass klassische Spielwelten und Gambling künftig punktuell (also gezielt) miteinander verschmolzen werden.

Wie so etwas aussehen könnte, zeigt ein Blick auf den Spiele Klassiker Grand Theft Auto V (GTA V). Das 2013 erschienene Open World Spiel aus dem Hause Rockstar Games gehört zu den beliebtesten Games überhaupt.

Mit Glücksspiel hat GTA V eigentlich nichts zu tun: Spieler durchlaufen verschiedene Missionen in einer offenen Spielwelt und beschäftigen sich mit Bandenkriegen, dem Aufbau eines Immobilienportfolios und viele mehr.

Die offene Spielwelt wird seit dem Erscheinen des Spiels laufend weiterentwickelt („GTA Online“). Einige Jahre nach dem Erscheinen des Titels wurde in der virtuellen Stadt Los Santos auch ein Glücksspielbetrieb eingeführt: Das Diamond Casino & Resort. Angesiedelt ist das Casino im Osten der Stadt gleich neben der Pferderennbahn.

In dem virtuellen Casino gibt es Roulette, Blackjack, Spielautomaten und alle weiteren Games, die in einer guten Spielbank erwartungsgemäß anzutreffen sind. Spieler können ausschließlich Spielgeld (GTA $) und kein echtes Geld einsetzen. Die GTA $ lassen sich zwar mit echtem Geld kaufen – zurücktauschen ist aber nicht möglich. Somit können Spieler in dem dem GTA V Casino kein echtes Geld gewinnen.

In der Zukunft könnten solche Casinos in offenen Spielwelten jedoch deutlich erweitert werden – und zwar auch durch VR und AR.

So wäre es etwa denkbar, dass Spielwelten wie in GTA V als Anlaufpunkt für Spieler dienen, die echtes virtuelles Glücksspiel betreiben möchten. Wer mit seinem GTA V Charakter das Casino betritt, könnte dann zum Beispiel wählen, ob das Spiel ausschließlich mit virtuellem Geld stattfinden oder ob auch echtes Geld zum Einsatz kommen soll.

Wer sich für echtes Geld entscheidet, könnte anschließend entsprechend Einsätze in Echtgeld tätigen, Gewinne entgegennehmen etc. Das sich hier verschiedene Fragen der Regulierung aufdrängen, sei an dieser Stelle dahingestellt.

Doch die Möglichkeiten gehen noch weiter. Denkbar wäre etwa, dass große, reichweitenstarke Open World Spiele wie GTA künftig als Sammelpunkt für Spieler dienen, die sich persönlich zu virtuellen Pokerturnieren treffen möchten.

Hier ist es erfahrungsgemäß von Bedeutung, dass 24/7 eine ausreichende Anzahl an Spielern zur Verfügung steht. Große Plattform wie GTA V und Pokerplattformen sprechen Zielgruppen an, zwischen denen es erhebliche Überschneidungen gibt – und könnten hier von Netzwerkeffekten profitieren.

Die Einbettung von Gambling in klassische Spielwelten würde VR und AR sicherlich ein Schub verleihen – arbeiten Spielehersteller doch schon seit langem daran, VR Brillen und Co. so weit wie möglich für ihre Entwicklung zu nutzen.

Auch für GTA V gibt es mittlerweile einen VR Modus. Dieser wurde nicht durch den ursprünglichen Entwickler, sondern durch sogenannte Modder entwickelt. Der GTA 5 Mod  R.E.A.L. des Modders LukeRoss00 etwa unterstützt diverse VR-Headsets wie Oculus Rift, Oculus Rift S,  Valve Index HTC Vive, HTC Vive Pro etc. Bislang sind Mods allerdings nur auf dem PC und nicht auf Konsolen verfügbar.

Denkbar wäre auch, dass Spieler künftig mit einer VR Brille innerhalb von Open World Spielen wie GTA V über eine Schnittstelle ein echtes, stationäres Casino virtuell betreten und dort am Spiel teilnehmen. So ließe sich eine Glücksspielsession nahtlos in ein Open World Spieleerlebnis einbetten.

Fazit

Virtual Reality und Augmented Reality werden in Online Casinos eine wachsende Rolle spielen. Erste Angebote sind bereits am Start. Beispiele dafür sind das SlotsMillion Casino und Pokerstars VR. Es gibt zahlreiche weitere nennenswerte Entwicklungen. So hat etwa der Spielehersteller NetEnt den Spielautomat Jack and The Beanstalk für VR optimiert und Microgaming einen virtuellen Roulettetisch entwickelt.

Virtual Reality ist für die Einbettung des Spielvorgangs in ein umfassenderes Casinoerlebnis mit spannender Kulisse, individueller Avatar Gestaltung, musikalischer Unterhaltung nach eigenem Geschmack etc. zuständig und besitzt hier großes Potenzial.

Augmented Reality kann das Casinoerlebnis und insbesondere die Interaktionsmöglichkeiten in einzelnen Spielen drastisch erweitern. In Zukunft könnten virtuelle und reale Casinowelt immer stärker miteinander verschmelzen. Das VR Brillen in den letzten Jahren nicht nur immer leistungsfähiger, sondern auch immer kostengünstiger geworden sind, dürfte diesen Trend bestärken.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.