5 der besten Zoom Spiele während der Pandemie

()

Die Pandemie stellt uns alle auf eine harte Probe und deshalb stellen wir hier 5 der besten Zoom Spiele während der Pandemie vor. Jeder kennt sie, die unendlichen Videokonferenzen. Sei es in der Firma, in den Vereinen oder privat unter sich. Man versucht alles Mögliche um mit seinen Leuten in Kontakt zu bleiben, wenn man schon nicht so ausgehen kann, wie vor Corona-Zeiten. Es gibt wenige bis gar keine Termine mehr, das gute Buch ist ausgelesen und die Wohnung auch schon picobello aufgeräumt. Zoom hat es in dieser Zeit an die Spitze der Videokonferenzen geschafft.

Ein weiterer Vorteil, den viele zu schätzen wissen, ist, dass Zoom kostenlos zur Verfügung steht. Dank interaktiver Videoanrufe ist es dennoch machbar, über Zoom gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen, wenn man sich schon nicht von Angesicht zu Angesicht sehen kann.

Das Einzige was man für solch eine Konferenz benötigt ist ein Laptop, Tablet oder Smartphone – mit Kamera natürlich. Jetzt noch mit dem Internet verbinden und der Spielespaß kann beginnen. Da spielt es auch keine Rolle ob man zu zweit spielt oder mit mehreren Spielern. Um das Spielen noch ein wenig angenehmer zu machen einfach ein schmackhaftes Getränk und ein paar Knabbereien oder Schokolade auf den Tisch legen und schon kann es losgehen. Nachfolgend kommen ein paar Ideen für digitale Spiele, die man auch miteinander spielen kann wenn man auf Distanz spielt. Das klassische Brettspiel ist genauso mit dabei, wie die Online Multiplayer-Games und kann mit der Familie und sogar mit den Großeltern aus der Ferne gespielt werden.

5 der besten Zoom Spiele während der Pandemie

Scharade

Scharade Bild
Scharade Bild

Das Pantomime Spiel Scharade ist ein lustiges Gruppenspiel wo ein Spieler ein Wort darstellt und der Rest der Gruppe raten muss. Auch über Zoom lässt es sich gut spielen. Für das Spiel wird etwas Platz benötigt und viel Licht, damit man die Darstellungen gut sehen kann. Bei dem Spiel sollte man mindestens zu Dritt sein, damit einer das Spiel leiten kann. Die Spielleitung bekommt eine Anzahl an Begriffen im privaten Chat übersendet und schon kann man beginnen.
Spielt man die Advanced Version dann erklärt man in der ersten Runde die Begriffe mit eigenen Worten, in der nächsten Runde werden die Begriffe pantomimisch dargestellt und in der letzten mit einem Geräusch.

Spielablauf

  • Das Team, welches beginnen soll, wird mit einem Münzwurf bestimmt
  • Zuvor wurde noch gegenseitig ein Zeitlimit festgelegt, ganz gut dafür ist ein zwei Minuten Zeitlimit
  • Errät ein Team innerhalb der abgemachten Zeit das Wort oder die Phrase, dann erhält es einen Punkt
  • Hat das Team es nicht geschafft im Zeitlimit zum Ziel zu kommen, dann gibt es keinen Punkt und das andere Team ist am Zug
  • Das Team wechselt sich mit dem Raten immer ab

Scharade Regeln

Bevor das Spiel beginnt, legt man fest, was das Verlierer Team machen muss. Hat das erste Team drei Punkte erreicht, darf das andere seine Spielschulden einlösen. Vor Spielbeginn kann man das Ganze auch erleichtern, wenn man folgende Informationen austauscht:

  • Die Wörteranzahl
  • Die Wortkategorie
  • Wenn ein Wort erraten wurde, die Daumen nach oben geben
  • Man darf mit den Fingern anzeigen auf welcher Position das erratene Wort in der Phrase vorkam

Spielvarianten

Zwei Mannschaften

Nachdem zwei Mannschaften aufgeteilt wurden, überlegt sich jede davon Begriffe, die erraten werden müssen und schreibt sie auf einen Zettel, bzw. stellt sie in den Chat für den Spielleiter. Man nimmt dafür am besten Substantive die zusammengesetzt sind wie z. B. Telefonhörer, Taschenlampe oder Tischdecke. Das macht das pantomimische darstellen leichter, da es was Hand festes ist.

Die Gegnerische Mannschaft muss jetzt seinem Team einen Begriff ohne Worte und Geräusche darstellen. Lustig ist, wenn die andere Mannschaft weiß, um welchen Begriff es sich handelt. Man kann die Zeit auf eine oder zwei Minuten stellen. Je kürzer die Zeit ist, um so höher ist natürlich auch der Druck und die Spieldynamik. Es bekommt nur das Team den Punkt, das den Begriff in der vorgegebenen Zeit erraten hat.

Alle raten mit

Hier bei dieser Variante ist es so, dass jeder Mitspieler einen Begriff notiert und die Zettel dann auf einen Haufen gelegt werden, bzw. der Spielleiter bekommt diese per Chat vermittelt. Ein Spieler beginnt und der Rest muss raten. Wer den Begriff erraten hat, erhält einen Punkt und darf den nächsten Begriff vorstellen. Wer die meisten Solopunkte hat, ist der Gewinner von Scharade.

Ich packe meinen Koffer

Viele kennen das Spiel wo man immer einen Gegenstand mehr in den Koffer packen muss und jeder Begriff wiederholt wird. Das wird auch per Zoom eine lustige Geschichte werden, da der eigene Begriff pantomimisch dazu gefügt wird.

Märchen raten

Für Fortgeschrittene eignet sich die Variante mit dem Märchen raten sehr gut. Die Märchen werden in der Gruppe pantomimisch vorgestellt und der Rest der Spieler muss erraten um welches Märchen es sich handeln könnte. Natürlich setzt das voraus, dass sich die Gruppe gut kennt, sonst wird es schwieriger.

Rate wer?

Rate Wer Bild
Rate Wer Bild

Für das Spiel Guess Who ist es perfekt, wenn viele Mitspieler dabei sind und man einen Zugriff auf die Galerieansicht hat. Ein Mitspieler sollte dabei das Spiel über Zoom kontrollieren können und die restlichen dürfen raten. Wichtig für dieses Spiel ist, dass jeder der Teilnehmer Accessoires wie Hüte, Schals, Brillen usw. besitzt und griffbereit hat. Die gesuchte Person wird vom Gamecontroller ausgewählt und die Fragerunde kann beginnen.

Jeder Teilnehmer fragt nun abwechselnd die üblichen Fragen wie, ist die Person männlich, trägt sie einen Hut usw. Die Fragen werden vom Controller mit ja oder nein beantwortet. Ist eine Person ausgeschieden, dann wird einfach die Kamera der Person ausgeschaltet. Die restlichen Charaktere sind somit noch im Game. Jetzt kann man durch ein Ausschlussverfahren der Person immer näher kommen, die gesucht wird. Wer eliminiert wurde kann aber immer noch mit raten. Gerade für Kindergruppen ist das ein sehr schönes Spiel.

Spielvariante

Bestimmt kennt ihr die Version, wo man einen Zettel auf die Stirn geklebt bekommt und dann erraten muss, welche Person man ist. Beim Online Gaming über Zoom funktioniert das so, dass die Person die raten muss mal kurz ihre Augen zu macht und dann jeder andere Teilnehmer in der Kamera lesen kann, welche Person nun erraten werden muss. Am besten schreiben sich die Mitspieler dann den Namen des Spielers auf und welche Persönlichkeit er ist.

So wird das beim Spielen über Zoom reihum bei jedem gemacht, bis jeder einen Zettel seiner Person gelesen hat. Die fröhliche Raterunde kann beginnen. Reihum stellt nun jeder Fragen in die Runde, die der Rest der Mitspieler mit ja oder nein beantwortet. Das können Fragen sein wie bin ich weiblich, ein Star, ein Schauspieler, Serienheld usw. Wird eine Frage mit einem Nein beantwortet, dann ist der nächste Spieler mit Fragen dran. Bei Antworten mit Ja darf man so lange weiter raten, bis ein Nein kommt.

Monopoly

Monopoly über zoom
Monopoly Bild.

Das Brettspiel von Hasbro gibt es schon seit 1936 und stellt jeden Menschen immer wieder auf eine harte Probe. Natürlich ist es ein langes Spiel und viel Geduld und Ausdauer sind dafür erforderlich. Doch je länger man es spielt um so größer wird am Ende die Belohnung ausfallen. Und tatsächlich ist es auch möglich, Monopoly per Zoom zu spielen. Natürlich verliert diese Spielvariante etwas an Charme. Die Geldscheine kann man nicht anfassen und auch keine Karten in der Hand halten oder die Würfel händisch würfeln.

Spielvoraussetzungen für Monopoly Zoom

Um das Spiel überhaupt spielen zu können, wird das Brettspiel im Original von Monopoly benötigt. Dazu braucht man noch Zettel und Stift, die jeder Spieler vor sich liegen haben sollte. Und natürlich ist ein Rechner dafür unabdingbar.

Spielablauf

  • Jeder Spieler schreibt seine Startfigur auf ein Blatt und dieser Zettel dient dann gleichzeitig auch als Kontoauszug um das Geld darauf verteilen zu können.
  • Das Spielbrett ist beim Host so eingerichtet, dass es mit der Webcam für alle Spieler sichtbar ist.
  • Die Webcam der Spieler werden immer auf die Würfel der Spieler gestellt und somit für jeden sichtbar. Die Spielfiguren werden dementsprechend vom Host verschoben.
  • Landet ein Spieler auf einer Immobilie, dann werden die Immobilieninformationen vom Vermieter vorgelesen. Die Infos zeichnet der Spieler dann auf seiner Liste auf.
  • Möchte der Spieler die Immobilie kaufen, dann wird der Betrag von seinem Kontoauszug (Zettel) abgezogen. Wenn von der Bank Geld zurück kommt, dann wird es ebenfalls auf dem Kontoauszug gut geschrieben.
  • Hat man Schulden bei einem anderen Spieler, dann zieht man die Schulden von seinem Kontoauszug ab und der andere Spieler, der den Betrag erhält, fügt ihn zu seinem Geld hinzu.

Black Jack

Black Jack über zoom
Black Jack Bild

Eigentlich ist Black Jack ein Kartenspiel, so wie man das immer in den verschiedenen Casino Filmen auch gesehen hat. Doch wir wollen hier eine einfachere Variante mit Würfeln darstellen. Hier kann man vorher über Zoom vereinbaren, um was überhaupt gespielt werden soll. Geht es nur um die Ehre oder um virtuelles Geld? Vielleicht sogar um eine Art Strip Poker oder doch um Gläser zu exen? In unserer Version gibt es zwei Varianten:

Die einfache Variante

Hier bei der einfachen Variante würfelt jeder nur mit einem Würfel. Die Augenzahlen die gewürfelt wurden zählt man zusammen und hat man die 21 überschritten, dann ist man der Verlierer. Die Kamera sollte, wenn man über Zoom spielt, natürlich so positioniert sein, dass das Würfelergebnis für andere sichtbar ist.

Die schwierigere Variante

Diese Variante kommt dem original Kartenspiel schon sehr nahe, da man dafür einen Croupier benötigt und mindestens einen Mitspieler. Um die Startzahl festlegen zu können, würfeln alle Teilnehmer mit zwei Würfeln. Die Startzahl wird in dem privaten Chat an den Croupier geschickt, damit man nicht schummeln kann. Der Croupier teilt dann über Zoom eine Augenzahl seines Würfels mit, den anderen Würfel nicht. Jetzt entscheidet jeder in seiner Runde ob er einen hit macht (man würfelt um seine Zahl zu erhöhen), einen stand (man setzt aus) oder einen surrender (man steigt aus).

Zum Schluss kommt der Croupier dran. Hat er eine Ausgangszahl von 16 oder weniger, dann muss er jetzt würfeln. Er darf nicht würfeln bei einer 17 bis 21. Hat man eine höhere Augenzahl als der Croupier aber weniger als 21, dann hat man gewonnen. Hat man dagegen genau 21 oder der Croupier hat mehr, dann spricht man von überkaufen.

Beer Pong

Beer Pong über zoom
Beer Pong Bild

Durch die Pandemie hat man seine Freunde oft Wochen oder Monate nicht mehr gesehen. Früher hat man sich privat einfach mal spontan getroffen oder eine Party ausgerichtet und dort das lustige Beer Pong Spiel gespielt. Doch aufgepasst, auch das ist jetzt über Video Call über Zoom machbar. Denn es ist durchaus wichtig, weiterhin seine sozialen Kontakte zu pflegen. Spielen kann man entweder eins zu eins oder aber zwei gegen zwei, wenn man sich dafür noch den passenden Teampartner organisiert. Natürlich pro Team immer alles regelkonform mit Maske und Abstand halten und zuvor einem negativen Testnachweis.

Spielvorbereitung

Jedes Team stellt einen Tisch und darauf die zehn Becher pyramidenförmig auf. Der Gegner muss nun durch die Zoom Kamera euch und den Tisch sehen können.

Spielablauf

Mit dem Werfen wechselt man sich gegenseitig ab und wartet immer so lange, bis der Gegner mit dem Werfen fertig ist und beobachtet natürlich über das Zoom Meeting ganz genau was der Gegner macht. War der Wurf ein Treffer, dann kommt der Becher aus dem Spiel bei beiden Tischen.

Social Distancing Turnier

Bei einem Turnier benötigt man einen Spielpartner. Das ist in der momentanen Situation am besten jemand aus dem gleichen Haushalt oder der Partner oder ein enger Freund. Überlegt euch gemeinsam einen Team Namen und schaut euch die Beer Pong Regeln gut an.

Spielvorbereitung

Der Tisch wird aufgebaut und sollte ungefähr eine Länge von 2,44 m und eine Höhe von ca. 70 cm haben. Hat man keinen so langen Tisch, kann man einfach auch einen zweiten anstellen. Dann benötigt jedes Team noch 10 Cups, einen Tischtennisball, Laptop, Handy usw. damit die Videoübertragung laufen kann sowie natürlich eine Internetverbindung die stabil ist.

Spielablauf

Die Becher werden mit einer Flüssigkeit eurer Wahl befüllt, in den meisten Fällen ist das Bier, daher ja auch der Name. Es gibt aber auch Spieler, die einen schönen Schoppen (Wein mit Wasser, Cola oder Fanta gemischt) bevorzugen. Im Video Call sollte jetzt im besten Fall der gesamte Tisch zu sehen sein, inklusive den Spielern. Prüft die Internetverbindung noch einmal und das Spiel kann beginnen.

Spielstart

Man muss das gegnerische Team über Zoom anrufen um das Spiel starten zu können. Es wird dann in vier Vorrunden entschieden wer weiter kommt oder rausfliegt. Durch Single K.O. wird dann ein Gewinnerteam erspielt.

Die Solo Variante

Wohnt man vielleicht alleine und es ist einem todlangweilig, dann nutze doch einfach die Zeit um ein paar Trick Shot zu üben oder spiele sogar gegen dich selbst. Die Cups befestigt man dafür an seinem Körper und den Ball wirft man an eine Wand oder einen Spiegel. Versuche dann den Ball mit den Cups zu fangen.

Beer Pong Regeln

Die Vorbereitung

Es gibt pro Team zwei Spieler, zwei Bälle und zwei Würfe pro Team in jeder Runde.
Die 10 Becher (Cups) werden Pyramidenförmig angeordnet und man sollte zur Tischkante einen Abstand von ca. 1 bis 2 cm einhalten. Sollten die Becher aus der Form rutschen, dann positioniert man sie vor dem nächsten Wurf wieder richtig.

Achtung!
Bei der Angabe teilt man die Bälle so dass jedes Team nur einen Ball besitzt. Die beiden Werfer schauen sich in die Augen und werfen dann gleichzeitig auf die Becher des anderen Teams. Hat ein Spieler getroffen, dann darf sein Team starten. Haben beide Spieler getroffen oder gar keiner, dann wird so lange weiter gemacht, bis nur einer trifft. Ist man im Spiel beim letzten Becher angelangt, so wird dieser immer an der Tischkante mittig positioniert.

Bring-Backs

Haben beide Spieler die Cups getroffen in einer Runde, dann darf jeder noch einmal werfen. Man darf den Ball nur berühren, wenn dieser zuvor den Tisch oder den Becher berührt hat. Greift man ihn doch vorher an, der gibt es ein Strafe die sich Penalty nennt.

Bounce Shot

Das Gegnerische Team muss zwei Becher trinken, wenn das andere Team es schafft den Ball vor dem Cup aufschlagen zu lassen. Wehrt das Team den Ball ab, indem es ihn mit der Hand wegschlägt, dann trinkt das werfende Team selbst. Sollte ein Becher umgefallen sein wegen einem Ball, dann stellt man diesen einfach wieder auf und füllt nach. Außer natürlich der Ball war im Cup, dann zählt dieser auch.

  • Wichtig!
  • Es ist verboten einen Windstoß mit Absicht zu erzeugen
  • Dafür sind Ablenkungsmanöver jeder anderen Art erlaubt
  • Man darf beim Ablenken den Gegner, Tisch oder Becher nicht berühren
  • Ein extra Becher mit Wasser steht bereit um den Ball immer wieder säubern zu können vor jedem Wurf

Rebuttal

Beim Rebuttal wurde der letzte Becher eines Teams getroffen. Jedoch hat die gegnerische Mannschaft die Chance so lange zu werfen, bis kein Becher mehr getroffen wird. Wurde dann doch auch der letzte Becher getroffen, erfolgt eine Verlängerung. Dafür stellt man auf jeder Seite drei Becher, gleich gefüllt als Pyramide bei sich auf.

Death Cup

Wurde ein Becher getroffen und man hat ihn nicht vom Tisch genommen oder auch nicht ausgetrunken und dieser wird dann wieder getroffen im Spiel, dann spricht man vom Death Cup und das Spiel endet sofort. Das Verlierer-Team trinkt dann das noch übrig gebliebene Bier was auf dem Tisch steht.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.